Yuh Erfahrungen (mit Update 2024): Was der neue Star am Schweizer Neobanken-Himmel draufhat (und was nicht)

Teilen auf Social Media

Yuh Erfahrungen

Gratis Multiwährungskonto, gratis Debitkarte und gratis Bargeldbezüge: Dass Yuh mit attraktiven Konditionen rund ums Zahlen punktet, hat sich mittlerweile rumgesprochen und auch uns überzeugt. Aber eignet sich Yuh auch für deine Investments? Wir haben neben Konto, Karten & Co. auch das ETF-Anlageuniversum von Yuh genauer unter die Lupe genommen und sind auf überraschende Erkenntnisse gestossen. Unsere Yuh Erfahrungen mit der neuen Überfliegerin in der Schweizer Neobanken-Szene haben wir in diesem ausführlichen Yuh Review zusammengefasst.

Kurz & bündig

  • 2021 gemeinsam von Swissquote und PostFinance gegründet, hat Yuh bereits über 200’000 Kundinnen und Kunden.
  • Yuh bietet über ihre App umfassendes Online-Banking an: Zahlen, Sparen, Vorsorgen und Investieren.
  • Das Yuh-Konto ist staatlich reguliert mit einer Einlagensicherung von 100’000 CHF.
  • Beim Zahlen punktet Yuh mit vielen Gratis-Leistungen: Kontoführung, Banküberweisungen im Inland in 13 Währungen und in Europa in EUR, Mastercard Debitkarte ohne Jahres- und Transaktionsgebühren, Bargeldbezüge im Inland (1 Bezug/pro Woche).
  • Die relevantesten Kosten beim Zahlungsverkehr sind die 0.95% Währungswechselgebühren. Die anderen Gebühren betreffen Bargeldbezüge im Ausland (4.90 CHF) sowie nicht EUR-Überweisungen in Europa (4 CHF) und dürften für die Meisten nicht ins Gewicht fallen.
  • Dank des Multiwährungskontos von Yuh mit bis zu 13 Währungen können Währungswechselgebühren eingespart werden.
  • Attraktive Verzinsung, und zwar ganz egal, ob dein Geld für spezifische Sparziele reserviert oder für laufende Zahlungen vorgesehen ist.
  • Investieren ohne Depotgebühren und tiefen Kommissionen von 0.50% (mind. 1 CHF) macht Yuh vor allem für Kleinanleger:innen interessant.
  • Sparplanfähig: Wiederkehrende Investitionen im Autopilot-Modus sind bei allen von Yuh angebotenen Anlageprodukten möglich.
  • Das ETF-Angebot beurteilen wir als unzureichend. Nichtsdestotrotz, sind wir unter den 37 angebotenen ETFs auch auf das eine oder andere attraktive Exemplar gestossen.
  • Yuh eignet sich für alle digitalaffinen und kostenbewussten Personen, welche ihre Bankgeschäfte einfach übers Smartphone abwickeln wollen und keine oldschool Betreuung am Bankschalter benötigen.
  • Yuh ist aber auch ideal kombinierbar mit deiner bisherigen Hausbank oder klassischen Online-Brokern. Denn bei Yuh gib es keine laufenden Kosten wie Kontoführungs- oder Depotgebühren.
  • Mit unserem Yuh Aktionscode «YUHSFB» profitierst du von Trading Credits im Wert von 50 CHF.

CHF 50 Bonus mit Yuh Aktionscode «YUHSFB»

Wenn dich das Angebot von Yuh überzeugt, sichere dir jetzt 50 CHF Trading Credits. Damit sparst du Transaktionsgebühren für Investitionen im Wert von bis zu 10’000 CHF. Gleichzeitig unterstützt du unseren Blog.

So gehst du vor: Gib einfach bei deiner Neuanmeldung den Yuh Aktionscode «YUHSFB» ein.

Wichtig: Wenn du von diesem Bonus profitieren möchtest, musst du den Aktionscode bei «Dein Aktionscode von Yuh» eintragen und nicht bei «Freunde werben Freunde» o.ä.

Überweise den Betrag von 500 CHF oder mehr auf dein neues Yuh Konto. Dein Bonus wird dir spätestens 24 Stunden nach der Erstüberweisung gutgeschrieben. Er ist vier Monate für deine Trades gültig (Ausnahmen: Kryptowährungen und Währungstausch). 

Was ist Yuh?

Die neuste Schweizer Smartphone-Bank wurde im Mai 2021 ins Leben gerufen. Sie ist ein gemeinsames Produkt der privaten Swissquote Bank und der staatlichen PostFinance.

Trotz des relativ späten Markteintritts ist Yuh mit über 200’000 Kund:innen die am schnellsten wachsende Neobank der Schweiz. Zum Vergleich: Zak, welche als Schweizer Pionierin von der Bank Cler bereits drei Jahre früher lanciert wurde, zählt rund 60’000 Kund:innen. Yuh ist also aktuell die unbestrittene Überfliegerin in der Schweizer Neobanken-Szene.

Dem schrillen Marketing und der lockeren Du-Kultur zufolge möchte Yuh sich offensichtlich an ein jüngeres Publikum richten. Dafür spricht auch, dass bei Yuh das Online-Banking nur übers Handy möglich ist.

Yuh verspricht zudem grösstmögliche Einfachheit, und zwar nicht nur beim Trading, sondern auch beim Zahlen, Sparen und Vorsorgen. Damit dürfte Yuh die umfassendste Neobank der Schweiz sein. Mehr über das Angebot von Yuh erfährst du im nächsten Kapitel.

Was bietet Yuh?

Wie bereits erwähnt, ist die Angebotspalette von Yuh im Vergleich zu anderen Neobanken vielfältig und beinhaltet die folgenden vier Services:

  • Zahlen
  • Sparen
  • Vorsorgen (Säule 3a)
  • Investieren

Wir werden in diesem Yuh Review all diese Leistungen erläutern, beurteilen und jeweils ein Preisschild anhängen. Das Thema «Investieren» werden wir – treu unserer Mission – natürlich besonders genau und kritisch unter die Lupe nehmen.

Yuh Erfahrungen
Praktisch und übersichtlich: Über «Startseite» lässt sich das Gesamtvermögen in die Kategorien «Zahlen», «Sparen» und «Investieren» aufschlüsseln (Bild links). Per Klick auf «Aktivität» geht’s in die Detailansicht, wo die einzelnen Transaktionen chronologisch angezeigt werden. (Bild rechts).

Unsere Yuh Erfahrungen mit dem Zahlungsverkehr

Während Investieren, Sparen und 3a-Vorsorgen freiwillig sind, kommt Frau und Herr Schweizer um den Zahlungsverkehr nicht herum. Diese Tatsache ist wohl auch der Grund, weshalb bei bisherigen Yuh-Tests stets das wenig spektakuläre Online-Banking mit Privatkonto, Karten und Zahlungsfunktionen im Fokus standen.

So auch beim Kassensturz von SRF, welcher das sensationelle Abschneiden von Yuh in dieser Disziplin im April 2023 einer breiten Öffentlichkeit bekannt machte. Yuh hatte sich damals gegen 18 andere Banken mit Schweizer Banklizenz klar durchgesetzt.

SRF stützt sich dabei auf die Ergebnisse des Vergleichsportals Moneyland. Dieses hat den Vergleich anhand der Profile «durchschnittliche Nutzung» und «Vielnutzung» durchgeführt. Die untersuchten Transaktionen sind jeweils dieselben, nämlich Zahlungsverkehr im In- und Ausland, Einkäufe und Barbezüge mit Debitkarte im In- und Ausland. Die beiden Profile unterscheiden sich nur punkto Nutzungsintensität und durchschnittlicher Kontostand.

Yuh Erfahrungen
Yuh als klare Testsiegerin bei durchschnittlicher Nutzung des Privatkontos: Dank den Zinsen resultiert unter dem Strich ein Plus von 66.35 CHF. Mit deutlichem Negativsaldo weit abgeschlagen fungieren die klassischen Banken.
Yuh Erfahrungen
Yuh als klare Testsiegerin auch bei Vielnutzung des Privatkontos: Dank den Zinsen gibt’s auch bei dieser Nutzergruppe unter dem Strich ein deutliches Plus von 140.40 CHF. Weit abgeschlagen sind wieder die klassischen Banken.

Da es sich bei diesem Test um eine Momentaufnahme handelt und die zugrundeliegenden Profile nicht mit deinem realen Nutzungsverhalten übereinstimmen, gehen wir nachfolgend auf die einzelnen Leistungen und Konditionen von Yuh ein (vgl. auch Preisliste von Yuh).

Bezüglich des Zahlungsverkehrs lässt dir Yuh kaum Wünsche offen, mit vielleicht einer Ausnahme: Kontoüberziehung ist nicht erlaubt. Beginnen wir mal mit den selbsterklärenden…

Yuh Standardleistungen beim Zahlen

  • Gratis Banküberweisungen in der Schweiz und in Liechtenstein in 13 Währungen
  • Gratis SEPA-Banküberweisungen in Europa in EUR
  • 4 CHF für SEPA-Banküberweisungen in Europa in anderen Währungen (zzgl. allfällige Gebühren von Drittbanken)
  • Überweisungsarten: einmalig, regelmässig (Dauerauftrag), eBill, TWINT
  • Gratis Debit Mastercard ohne Transaktionsgebühren; Karte auch übers Smartphone einsetzbar: «Apple Pay», «Google Wallet» und «Samsung Wallet»; monatliches Kartenlimit bis 25’000 CHF frei wählbar in der App
  • Gratis Bargeldbezüge an CH-Geldautomaten wöchentlich / weitere für 1.90 CHF pro Bezug
  • 4.90 CHF pro Bargeldbezug im Ausland
  • Währungswechsel 0.95% (vgl. auch nächstes Kapitel)
  • Zinsen auf dem gesamten Barvermögen und separat nach Währung (Konditionen vgl. nächstes Kapitel «Sparen»)
Yuh Erfahrungen
Mit Yuh stehen dir vielfältige Zahlungsoptionen zur Verfügung (Bild links). Zahlungen per Karte werden dir laufend vom Konto abgebucht. Das monatliche Limit beträgt standardmässig 10’000 CHF, kann aber in der Yuh App individuell angepasst werden. (Bild rechts).

…und fahren fort mit den (erklärungsbedürftigen)…

Yuh Spezialleistungen beim Zahlen

Beim Zahlungsverkehr sind uns zwei interessante Besonderheiten aufgefallen, welche wir nachfolgend erläutern.

Multiwährungskonto

Yuh bietet ein sogenanntes Multiwährungskonto für nicht weniger als 13 Währungen an (vgl. Abb. unten).

Damit profitierst du gleich von zwei Vorteilen: Einerseits läuft alles über ein einziges Konto bzw. eine IBAN ab, was den Zahlungsverkehr in Fremdwährungen vereinfacht.

Andererseits ermöglicht dir das Multiwährungskonto, Geld ohne Währungstausch zu überweisen (auch im Ausland mit der Karte). Damit sparst du die Wechselgebühren, z.B. während deinen Ferien im Ausland.

Yuh Erfahrungen
Das Multiwährungskonto von Yuh ermöglicht dir einen Direktzugriff auf 13 Währungen. Neben den Standardwährungen CHF, EUR und USD (Bild links) können auch Guthaben in zehn anderen Währungen separat verwaltet werden (Bild rechts).

Vom Multiwährungskonto profitierst du übrigens auch bei deinen Investments. Werden dir beispielsweise Dividenden in US-Dollar ausgeschüttet, so kannst du später wieder auf diese Dollars ohne Währungswechselgebühren zugreifen, sei es indem du neue Wertschriften kaufst oder Zahlungen in USD tätigst. 

Bei der Konkurrenz wird dir üblicherweise entweder nur ein Konto in Heimwährung oder pro Fremdwährung ein separates Konto mit eigener IBAN angeboten.

Über diesen Link erfährst du, wie Yuh ihr Multiwährungskonto anpreist.

Geldwechsel sofort oder mit Zielwechselkurs

Trotz Multiwährungskonto wirst du nicht um den einen oder anderen Währungswechsel herumkommen. Die diesbezüglichen Gebühren hängen vom jeweiligen Währungspaar ab.

Für die oben erwähnten 13 Standardwährungen verlangt Yuh eine Umrechnungsgebühr von 0.95% des Transaktionsbetrags. Für andere Währungen beträgt die Umrechnungsgebühr bei Verwendung der Debitkarte im Ausland 1.5%.

Positiv: Yuh verrechnet keine Transaktionsgebühren. Diese können bei anderen Kartenherausgebern bis zu 1,5% pro Auslandtransaktion betragen. Von einer solchen Gebühr ist übrigens auch das Online-Shopping bei einem ausländischen Anbieter betroffen, auch wenn dieser in CHF abrechnet.

Falls du nur zu einem von dir bestimmten Devisenkurs Geld wechseln möchtest, kannst du bei Yuh optional deinen bevorzugten Zielwechselkurs hinterlegen. Sobald dein Wunschkurs erreicht wird, veranlasst Yuh für dich den Geldwechsel. Dieses Feature stellt für uns ebenfalls eine interessante Besonderheit von Yuh dar, auch wenn sie natürlich nur für jene in Frage kommt, die keine Eile beim Geldwechseln haben.  

Yuh Erfahrungen
Der Währungstausch kostet bei Yuh für die 13 Standardwährungen 0.95% und erfolgt wahlweise sofort oder zu einem von dir definierten Ziel-Wechselkurs. Die Gebühren sind im angezeigten Wechselkurs (Bild links) bereits enthalten und werden nach erfolgtem Tausch separat ausgewiesen (Bild rechts).

Fazit zum Zahlen mit Yuh

Was Privatkonto, Zahlungsverkehr und Kartennutzung betrifft, so bietet Yuh preislich ein äusserst attraktives Gesamtpaket an. Dies haben nicht nur unsere Yuh Erfahrungen und Recherchen gezeigt, sondern bestätigen auch Tests von Dritten.

Wenn für dich das Online-Banking übers Handy normal und easy ist, dann könnte Yuh schon bald deine neue, günstige Hausbank werden.

Unsere Yuh Erfahrungen mit Sparen

Sparen auf dem Bankkonto erachten wir als nicht besonders erstrebenswert, weil es schlicht zu wenig Rendite abwirft. Immerhin: Mit einem Sparkonto bist du keinen nervenaufreibenden Kursverlusten ausgesetzt. Im Gegenteil: Seit einiger Zeit gibt es ja selbst in der Schweiz wieder Sparzinsen! Nachfolgend fassen wir die wichtigsten Services und Konditionen von Yuh rund ums Sparen zusammen:

  • Verzinsung von 1% für CHF und 0.75% für EUR und USD (betraglich unbegrenzt)
  • Individuelle Sparziele wie beispielsweise Ferien, Smartphone etc.
  • Sparmotivation mit Updates und Visualisierung (Sparkurve)
  • Erspartes kann jederzeit abgehoben werden

Positiv: Du profitierst von den gleichen Zinsen, auch wenn du deine Barmittel in der App auf «Zahlen» belässt. Ein Übertrag auf «Sparen» ist aber dann sinnvoll, wenn du individuelle Sparziele definieren möchtest.

Und das funktioniert so: Du gehst auf «Sparen» und klickst auf «Gelder hinzufügen». Der entsprechende Betrag wird dir dann sofort von «Zahlen» auf «Sparen» übertragen, womit du deine Sparprojekte definieren kannst.  

Ebenso einfach funktioniert der umgekehrte Weg. Wenn du dein Erspartes für anstehende Zahlungen (oder Investitionen) verwenden möchtest, dann gehst du wieder auf «Sparen», klickst auf «Gelder hinzufügen» (!) und dann «Gelder abheben». In Nullkommanichts werden die Salden bei «Sparen» und «Zahlen» angepasst.

Dein Sparziel kannst du aus rund 15 vordefinierten Sparprojekten wie Party, Steuern oder Notfall wählen. Wenn dein gewünschtes Sparziel nicht in dieser Auswahl enthalten ist, kannst du alternativ dein Sparprojekt individuell benennen, z.B. wie in unserem Beispiel «Fotokamera» (vgl. Abb. unten). Dein Sparguthaben im Verhältnis zu deinem Sparprojekt wird dir von Yuh berechnet und visualisiert.

Yuh Erfahrungen
Mit Yuh kannst du beliebig viele Sparziele verfolgen. Bei jedem Sparprojekt kannst du dir Sparquote (Bild links) und Sparchart (Bild rechts) anzeigen lassen. Ein Projekt besparen kannst du entweder manuell oder automatisiert wiederkehrend.

Praktisch: Neben dem manuellen Sparen kannst du bei Yuh optional auch automatisch Sparen. In diesem Fall definierst du einmalig dein gewünschtes Sparintervall (täglich, wöchentlich oder monatlich) sowie den wiederkehrenden Sparbetrag. Basierend darauf berechnet Yuh für dich den Stichtag, wann du dein Sparziel erreicht haben wirst. Solltest du mal eine Pause einlegen wollen, so kannst du jederzeit das automatische Sparen unterbrechen.

Fazit zum Sparen mit Yuh

Wenn du gerne systematisch auf ein Sparziel hinarbeiten möchtest, bietet Yuh ein nützliches Feature. Alle anderen können auf «Sparen» verzichten bzw. ihre Barmittel bei «Zahlen» belassen und gleichermassen von den Sparzinsen profitieren.

Unsere Eindrücke von der Yuh 3a-Vorsorge

Privates Vorsorgen über die Säule 3a ist steuerlich attraktiv. Hierfür benötigst du ein separates 3a-Konto einer Schweizer Bank. Bei Yuh kannst du ein solches Konto in rund fünf Minuten über die App eröffnen.  

Mit dem Vorsorgesparen ist oft ein langer Anlagehorizont verbunden. Deshalb bevorzugen wir Lösungen mit einem möglichst hohen Aktienanteil, global diversifiziert und passiv gemanagt basierend auf günstigen ETFs oder Indexfonds.

Schauen wir uns also mal an, ob Yuh unsere Anforderungen erfüllen würde.

Die jährlichen Gesamtkosten betragen bei Yuh fix 0.50% des 3a-Vorsorgevermögens, womit sie zu den günstigeren Anbietern der Schweiz gehört.

Auch der Aktienanteil von 20% bis zu 99%, basierend auf fünf frei wählbaren Strategien, überzeugt uns. Ebenso die Tatsache, dass das Anlageuniversum aus passiven Indexfonds-Produkten besteht. Alle Produkte werden übrigens von Swisscanto angeboten.

Yuh Erfahrungen
Das passiv gemanagte Yuh Anlageuniversum besteht aus fünf frei wählbaren Strategien von «Mild» bis «Feurig» mit 99% Aktienanteil (Printscreen Yuh Homepage).

Fazit zu 3a-Vorsorgen mit Yuh

Passiver Anlageansatz und die Möglichkeit, bis zu 99% in die Anlageklasse «Aktien» zu investieren, sind für uns überzeugende Argumente. Dennoch werden wir aufgrund der grösseren Flexibilität bei der Portfoliozusammenstellung und den noch etwas günstigeren Preisen aktuell keinen Wechsel von Viac in Betracht ziehen.

Unsere Yuh Erfahrungen mit Investieren

Wie sich Yuh als Wertschriften-Broker schlägt, interessiert uns natürlich als passionierte Privatanleger am meisten.

Auch für Yuh dürfte die Investieren-Funktion die mit Abstand interessanteste auf ihrer App sein. Denn anders als beim Zahlungsverkehr klingelt beim Traden nach jeder Transaktion die Kasse.

Entsprechend offensiv bewirbt Yuh denn auch das Investieren: «Investiere mit dem Yuh-Faktor», «Das Beste vom Besten» oder «Liebe deine Trades».

Die Message dahinter ist klar und dürfte sich vor allem an Börseneinsteiger:innen richten: «Investiere super easy (und möglichst oft) und stelle dir jetzt dein persönliches Wertschriften-Portfolio zusammen».

Unsere Empfehlung: Ignoriere konsequent alle Trading-Botschaften von Yuh! Sie sollen dich bloss zum häufigen Traden animieren. Aus Sicht von Yuh und natürlich auch von allen anderen Brokern ist diese Geschäftspraxis nachvollziehbar: Denn Trades gehören zu ihren wichtigsten Einnahmequellen. Statt dich also vom lauten Börsengetöse beeinflussen zu lassen, solltest du als rationaler Anleger, als smarte Investorin besser folgende Börsenregel beherzigen: «Hin und her macht Taschen leer». Du und Yuh verfolgen also konträre Interessen. Halte dich besser an deine eigenen Regeln basierend auf deiner Anlagestrategie und deinem Risikoprofil (Mehr zu diesen Anlagebasics findest du in unserer Rubrik «Lerne investieren – in acht Lektionen».)

Die Eckdaten stimmen uns durchwegs positiv:

  • keine Depotgebühren; 0.50% pro Trade (mind. 1 CHF)
  • Real Time Kurse: Aufträge werden während den Börsenöffnungszeiten jeweils sofort zum dann geltenden Kurs ausgeführt
  • Sparplanfähig: alle Produkte, ab CHF 25, wöchentlich oder monatlich, jeweils 10 Minuten nach Börsenöffnung
  • Fractional Trading: alle Produkte sind auch in Bruchteilen handelbar – ab 25 CHF
  • Ethisches Rating: Yuh ermittelt dir automatisch den ESG-Score deiner Anlage

Keine Frage: Das liest sich alles sehr attraktiv und wie wir erwartet haben, ist das Handling über die Yuh App sehr intuitiv und kinderleicht. Bravo Yuh, ihr habt geliefert!

Yuh Erfahrungen
Stefans Trading-Première bei Yuh: Fixbetrag (Fractional Trading) von 200 CHF in einen «Global Blue Chips» ETF von Vanguard investiert (Bild links). Börsenkurs, Anzahl ETF-Anteile und die geschätzten Gebühren werden vor dem Kauf separat angezeigt (Bild rechts).

Gemäss Abbildung oben wurden für Stefans ersten ETF-Kauf bei Yuh im Wert von 200 USD die Gebühren auf 1.30 USD geschätzt, bestehend aus den Yuh Kommissionen (0.50%) und Stempelsteuern.

Die effektiven Kosten, einschliesslich der Berücksichtigung von allfälligen Guthaben (50 CHF Trading Credits mit unserem Aktionscode «YUHSFB») werden erst nach dem Trade in einem detaillierten Transaktionsbeleg (vgl. PDF-Auszug unten) ausgewiesen. Darin nicht enthalten sind allfällige Wechselkursgebühren.

Yuh Erfahrungen
Auszug aus dem Yuh Transaktionsbeleg mit Angabe von Kommission (0.50%), Stempelsteuer und Gutschrift (Trading Credit). Die Kosten für den Währungstausch (0.95%) werden nicht ausgewiesen.
Yuh Erfahrungen
Das Wertschriftenvermögen wird wahlweise in der «Kacheloptik» (Bild links, einschliesslich eines überflüssigen Hinweises auf einen Tagessieger) oder graphisch als Chart und Kuchendiagramm dargestellt (Bild rechts).

Traden bei Yuh lohnt sich nur bei kleineren Beträgen

Bei der linearen Gebührenstruktur von Yuh (d.h. immer 0.50% vom Transaktionsbetrag ohne Kostendach, mind. 1 CHF) sollte dir jedoch stets folgende Faustregel bewusst sein: Je kleiner deine investierte Tranche ist, desto attraktiver ist Yuh im Konkurrenzvergleich. (Zu beachten ist, dass bei Investitionssummen von weniger als 200 CHF immer die Yuh Mindestkommission von 1 CHF zum Tragen kommt, d.h. prozentual zahlst du in diesen Fällen mehr als 0.50% Kommission).

Ein Rechenbeispiel: Investierst du 200 CHF, zahlst du lediglich die Mindestgebühr von 1 CHF, bei 1’000 CHF sind es moderate 5 CHF, bei 2’000 CHF immer noch akzeptable 10 CHF.

Bevorzugst du es hingegen, grössere Tranchen zu investieren, bist du bei anderen Brokern definitiv besser aufgehoben. So zahlst du beim Mutterhaus Swissquote für viele ETFs eine Pauschalgebühr von 9 CHF. Für einen Trade im Wert von 10’000 CHF fährst du also bei Swissquote mehr als fünf Mal günstiger als bei Yuh (9 vs. 50 CHF).

Das Anlageuniversum von Yuh

Tiefe Gebühren und coole Trading-Features nützen dir aber rein gar nichts, wenn die auf der App handelbaren Produkte schlecht sind.

Das Anlageuniversum besteht bei Yuh am 18.9.2023 aus den folgenden Produkten:

  • 276 Aktien: z.B. Apple, Nestlé, Roche, Sony, Starbucks, Tesla, UBS, Zalando
  • 37 ETFs (vgl. unsere detaillierte Zusammenstellung unten)
  • 33 Kryptowährungen
  • 25 Trendthemen: z.B. «Ab ins All», Cannabis, Fussballfieber, Vegetarismus
  • 2 Anlagethemen: «Yuh Konservatives Portfolio» und «Yuh Wachstumsportfolio»

Bei den letzten beiden Anlagekategorien handelt es sich um strukturierte Produkte, bei welchen infolge Intransparenz und hoher Kosten besondere Vorsicht geboten ist.

Die jeweils aktuell angebotenen Wertschriften findest du in der Produkteliste von Yuh.

Was taugt die ETF-Auswahl von Yuh?

Im Gegensatz zu anderen Testern, die sich mit dem Trading auf der Yuh-App entweder gar nicht oder nur oberflächlich auseinandergesetzt haben, möchten wir diese Lücke schliessen und eine vertiefte Analyse abliefern.

Dabei konzentrieren wir uns auf die von uns bevorzugte ETF-Aktienanlage. Handelt es sich dabei wirklich um das «Beste vom Besten»?

Beginnen wir mal mit dem Quantitativen: Wenig überraschend ist das Angebot mit gerade mal 37 ETFs sehr limitiert. Doch dies muss für dich nicht per se nachteilig sein. Denn wenn deine Wunsch-ETFs in dieser Auswahl enthalten sind, bringen dir Tausende weitere Produkte keinerlei Mehrwert.

Schauen wir uns also das ETF-Angebot einmal genauer an. Zuerst fällt uns auf, dass die oben verlinkte Produkteliste von Yuh leider alles andere als aussagekräftig, ja geradezu intransparent ist (vgl. auch Auszug unten).

Yuh Erfahrungen
Fehlende Transparenz: Yuh geizt mit Informationen über ihr ETF-Angebot (Auszug aus der Yuh-Produkteliste vom 18.9.2023).

So begnügt sich Yuh doch ernsthaft mit dem Tickersymbol und einer kurzen Produktumschreibung, während die aus Sicht der Anleger:innen wirklich wichtigen Facts wie Anbieter, Produktkosten (TER) oder Index vorenthalten werden. Immerhin: Seit April 2024 hat sich Yuh entschieden, für die angebotenen ETFs aussagekräftigere Bezeichnungen zumindest in der App zu wählen, u.a. mit Angabe des zugrundeliegenden Index bzw. Benchmark.

Wir sind also selber in die Hosen gestiegen und haben einige Stunden unserer Zeit investiert, um die Produkteliste von Yuh mit relevanten Informationen zu ergänzen.

ETF-Anlageuniversum von Yuh

Beschreibung*ETFSymbolIndexTERHandels-
währung
BörseReplikations-
methode
Div.*
African Blue ChipsXtrackers MSCI Africa Top 50 Swap UCITS ETF 1CXMKAMSCI EFM Africa Top 50 capped0.65%EURXETRASwap-basiertT
Asiatische ZukunftsmärkteiShares MSCI EM Asia UCITS ETFCSEMASMSCI Emerging Markets Asia0.20%USDSIXPhysischT
Australian Blue ChipsiShares MSCI Australia UCITS ETFSAUSMSCI Australia0.50%AUDSIXPhysischT
Brazilian Blue ChipsXtrackers MSCI Brazil UCITS ETF 1CXMBRMSCI Brazil0.65%USDSIXPhysischT
Canadian Blue ChipsUBS ETF (LU) MSCI Canada UCITS ETF A-disCANCDAMSCI Canada0.33%CADSIXPhysischA
Chinese Blue ChipsXtrackers CSI300 Swap UCITS ETF 1CXCHACSI 3000.50%CHFSIXSwap-basiertT
European Blue ChipsLyxor EURO STOXX 50 (DR) UCITS ETFMSEEURO STOXX 500.20%EUREuronext ParisPhysischT
Europäische Aktien mit hoher DividendeSPDR S&P Euro Dividend Aristocrats UCITS ETF (Dist)SPYWS&P Euro High Yield Dividend Aristocrats0.30%EURXETRAPhysischA
French Blue ChipsLyxor CAC 40 (DR) UCITS ETF – DistCACCAC 400.25%EUREuronext ParisPhysischA
German Blue ChipsXtrackers DAX UCITS ETF 1CXDAXDAX0.09%EURXETRAPhysischT
Global Blue Chips (CHF)iShares MSCI World CHF Hedged UCITS ETFIWDCMSCI World0.55%CHFSIXSamplingT
Global Blue Chips (USD)Vanguard FTSE All-World UCITS ETFVWRDFTSE All-World0.22%USDLondon SETSPhysischA
Globale Aktien mit hoher DividendeVanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETFVHYLVanguard FTSE All-World High Dividend Yield0.29%CHFSIXPhysischA
Globale Aktien mit minimaler VolatilitätiShares Edge MSCI World Minimum Volatility UCITS ETFMVSHMSCI World Minimum Volatility0.35%CHFSIXSamplingT
Globale InfrastrukturiShares Global Infrastructure UCITS ETFINFRFTSE Global Core Infrastructure0.65%USDSIXPhysischA
Globale Momentum-AktieniShares Edge MSCI World Momentum ETFIWMOMSCI World Momentum0.30%USDLondon SETSSamplingT
GoldZKB Gold ETF AA CHFZGLD-0.40%CHFSIXPhysischA
Italian Blue ChipsiShares FTSE MIB UCITS ETF (Acc)CSMIBFTSE MIB0.33%EURBorsa ItalianaPhysischA
Japanese Blue ChipsXtrackers Nikkei 225 UCITS ETF 1DXNJPNikkei 2250.09%JPYSIXPhysischA
Latin American Blue ChipsAmundi MSCI Emerging Markets Latin America UCITS ETFAMELMSCI EM Latin America0.20%EURXETRASwap-basiertT
Nasdaq-100 IndexInvesco EQQQ NASDAQ-100 UCITS ETFEQQQNASDAQ-1000.30%USDSIXPhysischA
Nordics Blue ChipsXtrackers MSCI Nordic UCITS ETF 1DXDN0MSCI Nordic Countries0.30%EURXETRAPhysischA
Pacific Blue ChipsShares Core MSCI Pacific ex-Japan UCITS ETF (Acc)CSPXJMSCI Pacific ex-Japan0.20%USDSIXPhysischT
Schweizer Aktien mit hoher DividendeiShares Swiss Dividend (CH)CHDVDSPI Select Dividend 200.15%CHFSIXPhysischA
Schweizer ImmobilienUBS ETF (CH) SXI Real Estate Funds (CHF) A-disSRECHASXI Real Estate Funds Broad0.93%CHFSIXPhysischA
SilberZKB Silver ETF AA (CHF)ZSIL-0.60%CHFSIXPhysischA
Spanish Blue ChipsXtrackers Spanish Equity UCITS ETF 1CXESPSolactive Spain 40 Index0.30%EURXETRAPhysischT
Swiss Blue ChipsiShares SMI ETF (CH)CSSMISMI0.35%CHFSIXPhysischA
Swiss Perfomance IndexiShares Core SPI ETF (CH)CHSPISPI0.10%CHFSIXSamplingA
U.S. Aktien mit hoher DividendeSPDR S&P US Dividend Aristocrats UCITS ETFUDVDS&P High Yield Dividend Aristocrats Index0.35%USDLondon SETSPhysischA
U.S. Blue ChipsVanguard S&P 500 UCITS ETFVUSDS&P 5000.07%USDLondon SETSPhysischA
U.S. FinanzwesenInvesco Financials S&P US Select Sector UCITS ETFXLFSS&P Select Sector Capped 20% Financials0.14%USDSIXSwap-basiertT
U.S. GesundheitswesenSPDR S&P U.S. Health Care Select Sector UCITS ETFSXLVS&P Health Care Select Sector Daily Capped 25/200.15%USDSIXPhysischT
U.S. MaterialienInvesco Materials S&P US Select Sector UCITS ETFXLBSS&P Select Sector Capped 20% Materials0.14%USDSIXSwap-basiertT
U.S. TechSPDR S&P U.S. Technology Select Sector UCITS ETFSXLKS&P Technology Select Sector Daily Capped 25/200.15%USDSIXPhysischT
U.S. Unternehmens-obligationenXtrackers USD Corporate Bond UCITS ETF 1DXDGUBloomberg USD Liquid Investment Grade Corporate0.12%USDSIXPhysischA
UK Blue ChipsVanguard FTSE 100 UCITS ETF DistributingVUKEFTSE 1000.09%GBPLondon SETSPhysischA
37 ETFs stehen zur Wahl: Statt gut diversifizierte globale oder regionale ETFs dominieren länderspezifische Produkte das ETF-Anlageuniversum von Yuh (Quelle: verlinkte Factsheets der ETF-Anbieter in der Yuh App; *Div. = Dividenden; A = Ausschüttend; T = Thesaurierend).

Immerhin: Dank dieser mühseligen Arbeit kennen wir nun das ETF-Produkteangebot von Yuh sehr gut. Unsere Yuh Erfahrungen haben uns zu folgenden Erkenntnissen geführt:

  • Das limitierte ETF-Angebot von 37 Produkten unterscheidet sich zuerst einmal bezüglich des geographischen Marktes. Filtert man die einseitig auf eine bestimmte Branche fokussierten ETFs aus, so verbleiben (zu) wenige globale und regionale ETFs und (zu) viele länderspezifische ETFs. (Länderspezifische ETFs erachten wir u.a. deshalb als nicht sinnvoll, da sie geographisch zu wenig diversifiziert sind.)
  • Die im entsprechenden Index enthaltenen Unternehmen sind mehrheitlich nach Marktkapitalisierung gewichtet, was allgemein üblich ist.
  • Vereinzelt gibt es auch Produkte, die eine bestimmte Anlagestrategie wie «Aktien mit hohen Dividenden» oder «Momentum-Aktien» verfolgen oder sich auf spezielle Branchen wie Immobilien oder Infrastruktur beschränken.
  • Abgerundet wird das ETF-Angebot von Yuh mit zwei Spezial-ETFs für die Edelmetalle «Gold» und «Silber».
  • Die durchschnittlichen Produktkosten (TER) betragen jährlich 0.31%, was eher hoch ist. Die Bandbreite ist allerdings gross und reicht von supergünstigen 0.07% für den S&P500 ETF von Vanguard bis zu teuren 0.93% für den SXI Real Estate Funds von UBS.

Fazit zum Investieren mit Yuh

Allgemein

Aufgrund der linearen Kostenstruktur und des beschränkten ETF-Angebots eignet sich Yuh unseres Erachtens vor allem für Börseneinsteiger:innen, welche mit kleineren Beträgen, ihre ersten Erfahrungen mit dem Wertschriftenhandel sammeln möchten.

Zusätzlich dürften sich aber auch erfahrenere Investor:innen von Yuh angesprochen fühlen, welche ergänzend zum klassischen Online-Broker die eine oder andere Position ihres Wertschriftenportfolios mit regelmässigen, kleineren Tranchen, z.B. mittels eines Sparplans, besparen möchten.

So oder so: Mit unserem Aktionscode «YUHSFB» erhältst du, nachdem du mind. 500 CHF aufs Yuh-Konto überwiesen hast, Transaktionsgebühren (Courtagen) im Wert von 50 CHF geschenkt, was einem Investitionsbetrag von 10’000 CHF entspricht. 

Kritische Würdigung des Anlageuniversums von Yuh

Dass Yuh die ETF-Auswahl auf 37 Produkte beschränkt, geht für uns absolut in Ordnung. Wo wir aber Mühe bekunden, ist, dass länderspezifische ETFs das Angebot von Yuh dominieren.

Weshalb sollten rationale Schweizer Anleger:innen in einen Italo-ETF, in den deutschen DAX oder in einen völlig überteuerten Brasilien-ETF investieren? Wo endet das? Ja genau, in einem chaotischen Portfolio mit unzähligen Länder-ETFs….

Die bessere Alternative, da einfacher in der Handhabung, besser am Markt etabliert, oft günstiger und breiter diversifiziert, sehen wir in globalen oder regionalen ETFs

Was wir uns von Yuh gewünscht hätten, wäre also eine lückenlose Auswahl an ETFs, womit sich die Anleger:innen mit möglichst wenigen ETFs ein global diversifiziertes und kostengünstiges Aktien-Portfolio zusammenstellen und einfach bewirtschaften können.

Nachfolgend haben wir eine für uns sinnvolle Basisauswahl zusammengestellt, immer mit je einem thesaurierenden und ausschüttenden Exemplar (vgl. auch unsere ultraharte ETF-Selektion im Beitrag «Beste ETFs Schweiz und global: And the Winner is…»).

  • 2 globale ETFs basierend auf den Indizes FTSE All-World oder MSCI ACWI
  • 2 ETFs «Entwickelte Welt» (Industriestaaten), z.B. basierend auf dem MSCI World Index
  • 2 ETFs «Schwellenländer», z.B. basierend auf dem MSCI Emerging Market Index
  • 6 – 8 ETFs, welche die Industrieländer der Regionen Nordamerika, Europa und Asien-Pazifik abdecken

Während grundsätzlich ein einziger globaler ETF für ein Weltportfolio reicht, sind die regionalen ETFs idealerweise so zu kombinieren, dass ebenfalls die ganze Welt abgedeckt wird. Das heisst, die Schwellenländer sind mit den Industriestaaten (gesamt mit MSCI World oder regional mit MSCI Europe etc.) zu ergänzen.

Dennoch: Bei aller Kritik und Unverständnis gibt es auch bei Yuh durchaus attraktive ETFs, in die wir investieren würden oder bereits investiert sind: (Hinweis: Dies ist keine Anlageberatung.)

  • Vanguard FTSE All-World UCITS ETF (VWRD): Wenn dir Diversifikation und Einfachheit wichtig sind, könnte dieser globale Flaggschiff-ETF die richtige Wahl für dich sein.
  • iShares Edge MSCI World Momentum ETF (IWMO): Wenn du auf eine Überrendite hoffst, solltest du diesen breit diversifizierten Faktor-ETF genauer unter die Lupe nehmen. (Mehr über faktorbasiertes Investieren erfährst du in unserem Beitrag «Lohnt sich Factor Investing? Die besten 5 Faktorprämien im Renditecheck».
  • iShares Core SPI ETF (CHSPI): Wenn du (ergänzend zu deinem Weltportfolio) einen Akzent auf den Heimmarkt setzen und damit das Währungsrisiko reduzieren möchtest, könnte dich dieser ETF mit den rund 200 nach Marktkapitalisierung grössten Schweizer Unternehmen überzeugen. 

– P a r t n e r a n g e b o t –

Im Gegensatz zu Yuh bietet ihre Muttergesellschaft Swissquote für Schweizer Anleger:innen ein riesiges Angebot an ETFs, viele zum fairen Fixpreis von 9 CHF (Hier geht es zu unseren Swissquote Erfahrungen). 

Swissquote Erfahrungen

– – – – –

Was taugt der Support von Yuh?

Natürlich unterhält Yuh keine kostspieligen oldschool Bankfilialen, wo du dein Anliegen gemütlich am Schalter besprechen könntest. Persönliche Kontakte sind bei Yuh nicht vorgesehen. Hingegen wird eine lockere Du-Kultur hochgehalten.

Bei Fragen stehen dir bei Yuh grundsätzlich drei unterschiedliche Kanäle zur Verfügung:

  1. Online-Hilfeportal: Dort findest du zahlreiche FAQs, übersichtlich gegliedert nach Themen. Diesen Service gibt es auch über die App.
  2. Chatbot: Alternativ und ebenfalls unkompliziert kannst du dich mit der digitalen Assistentin Yulia austauschen. Deine Erwartungen sollten allerdings nicht allzu hoch sein. Denn Yulia schien uns doch relativ rasch überfordert zu sein (z.B. bei den Stichworten «Sicherheit» oder «Dividendenausschüttungen»). Bei wirklich simplen Themen wie «Gebühren» blüht sie jedoch regelrecht auf und liefert brauchbare Antworten ab. Diesen automatisierten Antwortservice kannst du über die App unter «Nachrichtenzentrum» / «Schreibe uns» abrufen.
  3. Telefonsupport: Je spezifischer dein Anliegen ist, desto eher kommst du mit dem Yuh Supportteam aus Fleisch und Blut ans Ziel. Unsere Erfahrung: hilfsbereit, kompetent und auf Schweizerdeutsch. Für unsere fünf Anrufe betrug die Wartezeit akzeptable zwei bis fünf Minuten. Der telefonische, seitens Yuh kostenlose Helpdesk ist unter der Nummer 044 825 87 89 (Mo. – Fr. / 08:00 – 22:00 Uhr) erreichbar.

Wie funktioniert die Anmeldung?

Bevor du Yuh Neukunde werden kannst, musst du dich einmalig registrieren. Das diesbezügliche Verfahren benötigt nur rund 10 Minuten und erfolgt rein digital. Wichtig: Wenn du vom Bonus im Wert von 50 CHF Trading Credits profitieren möchtest, trägst du unseren Aktionscode «YUHSFB» im Feld «Dein Aktionscode von Yuh» ein und nicht bei «Freunde werben Freunde» o.ä.

Folgende fünf Schritte gilt es bei der Yuh Anmeldung zu durchlaufen:

  1. E-Mail verifizieren (mittels Bestätigungsmail von Yuh in deinem Postfach)
  2. Identität überprüfen (mittels Reisepass oder ID; Selfie)
  3. Vertrag unterzeichnen (mittels elektronischer Unterschrift)
  4. Wohnsitz nachweisen einschliesslich Eingabe der Steueridentifikationsnummer (=AHV-Nr.) in den Einstellungen bei «Steuerwohnsitz»
  5. Erste Einzahlung tätigen (Bitte beachte, dass du von den spendierten Trading Credits erst profitieren kannst, wenn du mindestens 500 CHF auf dein neues Yuh Konto überwiesen hast.)

Positiv: Yuh beschränkt sich auf die gesetzlich notwendigen Daten von dir: also keine Detailfragen zu deinen Einkommens- und Vermögensverhältnissen, deinem Arbeitspensum etc. Für Swissquote oder PostFinance Kunden gibt es ein verkürztes Verfahren.

Die physische Yuh Karte (Mastercard Debitkarte) und der dazugehörige PIN-Code wird dir übrigens wenige Tage nach der Anmeldung separat per Post zugestellt. Wichtig: Bevor du die Karte einsetzen kannst, musst du sie in der App aktivieren.

Yuh Erfahrungen
Yuh Aktionscode «YUHSFB» während des Anmeldeverfahrens eingeben und 50 Trading Credits sichern (nach Ersteinzahlung von 500 CHF, Bild links). Nach der Anmeldung sind vier von fünf Schritten erledigt (Bild rechts). Die definitive Konto-Eröffnung erfolgt erst nach der Erstüberweisung (Schritt 5).

Wie sicher ist Yuh?

Deine Barmittel, egal ob fürs Zahlen oder Sparen, sind bei der staatlich regulierten Swissquote Bank angelegt und sind im Falle eines Konkurses mit einer Einlagensicherung von 100’000 CHF geschützt. Wenn du also bereits Swissquote Kunde bist, müsstest du entsprechende Barmittel ebenfalls addieren und darauf achten, dass diese gesamthaft 100’000 CHF nicht übersteigen.

ETF-Anlagen unterliegen natürlich dem Marktrisiko, gelten aber als Sondervermögen und fallen deshalb nicht in die Konkursmasse. 

Wirksamen Schutz gegen Betrug und unzulässigen Zugriff auf dein Yuh Konto bietet dir die biometrische Authentifizierung mit Gesichtserkennung oder Fingerabdruck. Zudem kannst du in den Einstellungen Push-Nachrichten für deine Transaktionen aktivieren.

Nach dem Ausloggen wird dir mit dem Yuh Key wieder Zugang zu deinem Yuh Konto gewährt. Der Yuh Key ist eine sechsstellige Nummer, welche du während der Kontoeröffnung definierst.

Zusätzlich gibt es für deine Yuh Karte einen vierstelligen PIN-Code. Diesen erhältst du separat per Briefpost.

Schliesslich bieten Mastercard und Yuh mit 3-D Secure ein sicheres Verfahren für das Bezahlen im Internet an. Dabei gibst du nach der Kaufbestätigung die Transaktion mit deinem Smartphone frei und sicherst dich so gegen Betrug beim Online-Shopping ab. 3-D Secure kannst du in der Yuh App aktivieren.

Fazit zur Sicherheit mit Yuh

Abgesehen von den üblichen Marktrisiken, die du beim Wertschriftenhandel immer eingehst, beurteilen wir Yuh als eine sichere Schweizer Online-Bank.  

Was um Himmels Willen sind Swissqoins?

Yuh beschreibt Swissqoin (SWQ) als einen innovativen Krypto-Token, dessen Wert stetig steigt, da Yuh jeden Monat Geld in ihn zurückfliessen lässt.

Dein Startguthaben beträgt 250 SWQ, was bei uns am 20.9.2023 genau 3.74 CHF Wert war. Je mehr du die App nutzt, desto mehr Swissqoins bekommst du. So gibt es für jeden Trade 5 SWQ und für jede Kartenzahlung 1 SWQ. Positiv: Swissqoins kannst du jederzeit verkaufen, womit dir CHF gutgeschrieben werden.

Fazit zu den Swissqoins

Swissqoins sind wie die Cumulus-Punkte von der Migros: Eine nette Spielerei, welche dir einen geringen monetären Mehrwert bringen kann. Immerhin. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass du rational bleibst und dich nie wegen ein paar zusätzlichen SWQ zu unüberlegten Transaktionen verleiten lässt. 

Vor- und Nachteile von Yuh

Bevor wir diesen Yuh Review mit einem Schlussfazit beenden, wollen wir basierend auf unseren Yuh Erfahrungen die wichtigsten Vor- und Nachteile dieser jüngsten und wohl innovativsten Neobank der Schweiz zusammenfassen.

Umfassendes Gesamtpaket in einem modernen Kleid und intuitiver Bedienung
Attraktive Konditionen rund ums Zahlen und Sparen mit zahlreichen Gratisleistungen und ansprechender Verzinsung
Praktisches, gebührensparendes Multiwährungskonto für 13 Währungen
Investieren zu tiefen Gebühren bei kleinen Tranchen um die 1’000 CHF
Komfortables Investieren mit Sparplan und im Autopilot-Modus möglich
Fractional-Trading (Bruchteile von Aktien, Aktien-ETFs) bei allen Anlageprodukten möglich
Einlagensicherung von 100’000 CHF
Unzureichendes ETF-Angebot: zu wenige attraktive ETFs, mangelnde Transparenz

Schlussfazit zu unseren Yuh Erfahrungen

Für digitalaffine und kostenbewusste Personen, die bereits heute viele Geschäfte übers Handy regeln, dürfte Yuh für den Zahlungsverkehr weit oben in der Gunst stehen. Einmalig: Von den Sparzinsen profitieren auch deine für den Zahlungsverkehr bereitgestellten Barmittel! 

Im Gegensatz dazu beurteilen wir das Investieren mit Yuh als nur bedingt empfehlenswert. Einerseits, weil das ETF-Angebot stark eingeschränkt ist und andererseits, weil die Kosten bei höheren Investitionssummen infolge der linearen Preisstruktur zu stark zu Buche schlagen.

Im Umkehrschluss heisst dies aber auch: Wenn der eine oder andere Wunsch-ETF von dir bei Yuh angeboten wird und du jeweils nur kleinere Tranchen um die 1’000 CHF investieren möchtest, dann dürfte Investieren mit Yuh eine durchaus attraktive Wahl sein. Umso mehr, als dir mit unserem Aktionscode «YUHSFB» die Trading-Gebühren im Wert von 50 CHF geschenkt werden.

Investieren mittels eines Sparplans und im Autopilot-Modus spricht ebenfalls für Yuh.

Egal, ob fürs Zahlen, Sparen und/oder Investieren, Yuh könnte also für dich die bevorzugte Banklösung sein.

Yuh eignet sich aber definitiv auch als Ergänzung zu deiner Hausbank und deinem Online-Broker. Du kannst mit einer solchen «Doppellösung» eigentlich nichts falsch machen, denn Yuh ist insofern risikolos, als für dich keine laufenden Gebühren bei Kontoführung und Wertschriftendepot anfallen.

Das könnte dich auch interessieren

Updates

2023-04-23: Auf die aussagekräftigeren ETF-Bezeichnungen in der Yuh App hingewiesen.

2024-01-09: Anmeldeverfahren präzisiert mit Erläuterung, unter welchen Bedingungen Bonus von 50 CHF Trading Credits aktiviert wird. Fazit mit der Besonderheit von Yuh ergänzt, dass auch die Barmittel für den Zahlungsverkehr von Sparzinsen profitieren. 

2023-11-02: Ursprünglich sind wir, basierend auf den damaligen FAQs, von einem aktiven Anlageansatz bei der 3.-Säule-Lösung von Yuh ausgegangen. Beim diesbezüglichen Anlageuniversum haben wir zudem die fehlende Transparenz bemängelt. Beide Aspekte sind nun im Beitrag richtiggestellt worden: passiver Anlageansatz und Produktetransparenz (d.h. die entsprechenden Indexfonds sind auf der Yuh Internetseite verlinkt).  

Disclaimer

Transparenzhinweis: Das Gesamtpaket von Yuh hat uns überzeugt, weshalb wir eine Partnerschaft mit Yuh eingegangen sind. Mit dem Yuh Aktionscode «YUHSFB» kannst du dir Trading Credits im Wert von 50 CHF sichern und gleichzeitig unseren Blog unterstützen. Um glaubwürdig und realitätsnah aus erster Hand zu berichten, sind Toni und Stefan im Zuge dieses Beitrags Neukunden von Yuh geworden.

Haftungsausschluss: Investieren birgt Verlustrisiken. Du musst selbst entscheiden, ob du diese Risiken tragen möchtest oder nicht.

Irrtum vorbehalten: Wir haben diesen Yuh Review basierend auf unseren Yuh Erfahrungen nach bestem Wissen und Gewissen geschrieben. Unser Ziel ist es, dir als Privatanleger:in möglichst objektive und aussagekräftige Informationen rund ums Thema Finanzen zu liefern. Sollten uns dennoch Fehler unterlaufen sein, sind wichtige Aspekte vergessen gegangen und/oder nicht mehr aktuell, so sind wir dir für entsprechende Hinweise dankbar.

13 Kommentare

  1. LL sagt:

    Wozu es nirgends eine Auskunft gibt: taugt Yuh für ZahlungsEINGÄNGE aus dem nicht-SEPA-Ausland? Man kann nicht nach Japan oder Australien oder den USA überweisen. OK, aber kann man von dort Überweisungen erhalten? Was sind die Gebühren? Keine Informationen dazu. Nirgends. Ich finde auch kein bankenübliches Preisverzeichnis, das solche Informationen enthalten würde. Weiß jemand etwas dazu?

    1. Schweizer Finanzblog sagt:

      Wir haben soeben kurz den Yuh Support bezüglich deinem Anliegen telefonisch angefragt. Demnach ist es a) möglich ausserhalb des SEPA-Raums (also bspw. USA oder Japan) Gelder aufs Yuh Konto zu empfangen und b) werden bei eingehenden Zahlungen seitens Yuh generell keine Gebühren belastet. Bei der überweisenden Bank und allfälligen Zwischenbanken können jedoch Gebühren entstehen, welche ausserhalb des Einflussbereichs von Yuh sind.

  2. RoGer sagt:

    Habe nun das YUH Konto seit etwa einem Jahr und bin auch recht zufrieden mit dem Umgang.
    Eines finde ich recht merkwürdig: die Kontoauszüge als pdf sind für jede weitere Verarbeitung für eigen Auswertungen (z.B. Excel) unbrauchbar, im Jahreswechsel wurde das Format auch noch umgestellt. Liegt das an der alleinigen App Lösung?

    1. Schweizer Finanzblog sagt:

      Wir denken, dass Kontoauszüge im PDF-Format bei vielen Finanzanbietern mittlerweile Standard sind. Und ja, möglicherweise bieten Neobanken wie Yuh, welche sehr kosteneffizient und auf das Wesentliche fokussiert wirtschaften (müssen) bezüglich der Reports und deren Formate weniger Wahlmöglichkeiten als finanzstarke, globale Finanzplayer wie beispielsweise Interactive Brokers, welcher nicht nur unterschiedliche Reports und Formate zur Verfügung stellt, sondern auch mehrere Plattformen anbietet.

  3. Rainer Bogendörfer sagt:

    Also ich kann nur raten, Finger weg von YUH. Zum ersten , man erreicht niemden in der Hotline. Zum zweiten, der seltsame KI Support funktioniert ja schon gar nicht. Zum dritten, es verschwinden einfach mal so 10000,00 USD die nach zwei Tagen immer noch nicht auf meinem YUH Konto sind. Bei Nachfrage Swissquote, wo ja das Geld auch hin geht, kommt nur der lapidare Verweis man soll YUH anrufen. Gesagt getan, was passiert????????? NICHTS!!!!!!!!!
    Ich finde das alles eine Frechheit, dass ganze auch noch hier in der Schweiz. Schämt euch YUH!!
    Ich werde wohl die Polizei, Blick und Kassensturz darauf aufmerksam machen.

  4. Hadass sagt:

    Danke für die Erfahrungen die hier geteilt wurden mit Yuh. Leider stecke ich einer unangenehmen Situation, dass ich keine entsprechende Anleitung bekomme, wie ich meinen persönlichen PIN zurücksetzen kann. Ich bekomme wenn ich anrufe einen Yuh key, danach sollteich meine Identität
    bestätigen. Da kann ich entweder ein Bild oder einen PIN eingeben. Den PIN habe ich vergessen nun weiss ich nicht wie ich das wiederherstellen kann? Hat jemand eine Idee oder kann weiterhelfen? Ich danke für alle eure Empfehlungen.

    1. Schweizer Finanzblog sagt:

      In diesem Fall ist es wohl am besten, wenn du den Yuh-Support kontaktierst, z.B. via Tel. 044 825 87 89.

    2. KeinYuHuuu sagt:

      Leider scheint es derzeit weitere technische Probleme zu geben. So kann wird man aufgefordert sich neu einzuloggen. Der hierfür erforderlichen Token (Code) kommt aber nicht per SMS/ Mail? In der Hotline wartet man Minimum über 30 Minuten – um dann zu erfahren, dass es derzeit ein technisches Problem gibt. Und aufs Konto/ Geld zugreifen klappt nicht. Sehr harzig im Moment und passt nicht zur früheren guten Erfahrung.

  5. Olaf Spetzki sagt:

    Yuh ist übrigens auch deshalb etwas „Besonderes“, weil man auch ohne Wohnsitz in der Schweiz (u.a. als Deutscher oder als ausgewanderter Schweizer) ein kostenloses Schweizer Konto kriegt. Das hat leider Seltenheitswert. Auch wenn ich mir als Deutscher, der sein Schweizer Gehalt nach Hause kriegen will, die Finger nach einem Neon Konto lecken würde ist der kostenlose Bargeld-Bezug und die Möglichkeit, meine Schweizer Krankenkasse zu bezahlen ein wahrer Lebensretter, denn in Deutschland bieten erschreckend viele Banken keine Transaktionen in Fremdwährung an.

  6. Claudio sagt:

    Danke für den sehr ausführlichen und tollen Bericht! Wie mein Kommentar-Vorredner bin ich auch bei Neon. Ich war vorher bei Yuh. M.E. beisst sich da nix bzw. schlussendlich ist es schon fast Geschmackssache. CHF 1 Franken Mindestgebühr, dafür Teilkäufe bei Yuh (ist bspw. bei Aktien und ETF mit Stückpreis über CHF 200.00 für den Kleinanleger lohnender). Leider Wechselkursaufschläge gegenüber Neon, dafür wieder die besagten Fremdwährungskonten. Warum ich gewechselt habe? Die verwirrenden, schon fast kindlichen Bezeichnungen der ETF’s und das kleine ETF Angebot von Yuh… und die sagenhafte Prepaidkarte von Neon ohne Aufschläge für Zahlungen im Ausland. Schlussendlich – im gesamten – tun sich wohl beide nix und es kommt auf die eigene Präferenz an. Ich bin allerdings sehr gespannt, wer von den beiden als Erster Limitaufträge anbietet. 🙂

    1. Schweizer Finanzblog sagt:

      Merci für deine Eindrücke, Claudio. Auch neon hat unbestritten sehr interessante Vorzüge, insbesondere die, wie du schreibst, „sagenhafte“ Debitkarte. Grund genug für uns, bald auch einen neon-Review zu publizieren. Die wichtigsten Eigenschaften von neon haben wir bereits auf unserer Empfehlungsseite zusammengestellt, einschliesslich Aktionscode „SFB20“ mit Startbonus von 20 CHF.

  7. Feedback zu: „Investieren ohne Depotgebühren und tiefen Kommissionen von 0.50% (mind. 1 CHF) macht Yuh vor allem für Kleinanleger:innen interessant.“

    Eher ein Winderspruch da man pro Trade mind. 200 CHF investieren sollte sonst sind Tradinggebühren prozentual viel höher durch die Mindestgebühren von 1 CHF und die 0.95% Wechselgebühren für Anlangen im Fremdwährungen kommen dazu. neon ist da viel günstiger. Keine Mindestgebühr, keine Wechselgebühren!

    1. Schweizer Finanzblog sagt:

      Danke für dein Feedback. Deine Punkte bezüglich Yuh haben wir jedoch alle in unserem Review thematisiert. Bezüglich der 0.50% Kommissionen schreiben wir beispielsweise: „Zu beachten ist, dass bei Investitionssummen von weniger als 200 CHF immer die Yuh Mindestkommission von 1 CHF zum Tragen kommt, d.h. prozentual zahlst du in diesen Fällen mehr als 0.50% Kommission.“ In diesem Zusammenhang haben wir offensichtlich eine andere Auffassung: Denn für uns gehören CH-Personen, die in Tranchen à 200 CHF investieren, immer noch zu den Kleinanleger:innen. Deshalb sehen wir in der von dir aus unserem Review zitierten Formulierung auch keinen Widerspruch. Und was die (relativ hohe) Wechselgebühr von 0.95% betrifft, so empfehlen wir, diese mittels Multiwährungskonto wenn immer möglich zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert